Steuerfreigrenzen für betriebliche Altersversorgung

 

Für bestehende Zusagen und Gestaltungen der betrieblichen Altersversorgung, ob  arbeitgeberfinanziert oder mittels Entgeltumwandlung des Arbeitnehmers oder in Kombination, ergeben sich neue Steuerfreigrenzen.

 

Seit 2018 werden Beiträge zur betrieblichen Altersversorgung bis zu 8% der Rentenbeitragsbemessungsgrenze (RBBG) steuerfrei gestellt.

Die RBBG 2021 beträgt 7.100 € im Monat und somit können bis zu 568 € mtl. bzw. 6.816 € jährlich in eine betriebliche Altersversorgung steuerfrei eingezahlt werden (§ 3 Nr. 63 EStG).  

 

Diese neue 8%-Grenze wurde durch den Gesetzgeber leider nicht auf die Sozialversicherung übertragen.

Sozialversicherungsfrei bleiben die betrieblichen Altersvorsorge-Beiträge wie bisher bis zu 4% der RBBG, also in 2021 bis zu 284 € mtl. bzw. 3.408 € im Jahr.

Neu ist aber auch die Weitergabe von ersparten Sozialversicherungsbeiträgen durch den Arbeitgeber (maximal 15% der Entgeltumwandlung), wenn der Arbeitnehmer Bruttolohnanteile ab 2019 neu umwandelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.